• Wohnungsbau in Deutschland im europäischen Mittelfeld, fehlende Langzeiterfahrungen bei neuen Baustoffen, wertvolle Fördergelder vor und nach dem Immobilienkauf: Auch in der vergangenen Woche gab es erneut viele interessante Neuigkeiten aus dem Immobiliensektor, die im immonewsfeed thematisiert wurden.

    Im Hinblick auf den Wohnungsbau bleibt Deutschland auch 2014 weiterhin im europäischen Mittelfeld, prognostiziert das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e. V. (ifo Institut) – somit kommen laut Institut auf 1.000 Einwohner 2,8 Wohneinheiten. Im europäischen Vergleich ist der Wohnungsbau in Norwegen am höchsten – hier werden 6,4 Wohnungen prognostiziert, am geringsten fällt er in Ungarn und Spanien mit jeweils einer Wohnung pro 1.000 Einwohner aus.

    Immobilienkäufer und Bauherren können vor und nach dem Immobilienkauf von wertvollen Fördergeldern profitieren – in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest werden die wichtigsten Fördermittel vorgestellt und auf die Konditionen und Bedingungen eingegangen. So sind zum Beispiel Darlehen zu sehr guten Konditionen, Grundstücke zu Vorzugspreisen oder Zuschüsse zu den Baukosten möglich – vor allem Familien mit Kindern werden laut Finanztest häufig begünstigt.

    Neue Baustoffe sollten mit Vorsicht verwendet werden, rät der Verband Privater Bauherren (VPB) – denn bei neuentwickelten Baustoffen fehlen laut Verband die Langzeiterfahrungen. Der VPB weist darauf hin, dass laut Experten viele der wohnraumbedingten Erkrankungen, deren Zahl in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen ist, auf die in Baustoffen enthaltenen chemischen Substanzen zurückzuführen sei. Wer empfindlich auf bestimmte Inhaltsstoffe reagiere, solle deshalb besser auf bewährte Produkte zurückgreifen oder Mittel verwenden, denen eine Volldeklaration mit allen Inhaltsstoffen vom Hersteller beigelegt wurde.

    Mehr Informationen zu den Vorteilen von immonewsfeed für Immobilienmakler sowie zum Immobilien Magazin, Immobilienzeitungen und Immobilien Zeitschrift sind unter http://www.immonewsfeed.de zu finden.

    wavepoint e.K.
    Sascha Tiebel
    Münsters Gäßchen 16

    51375 Leverkusen
    Deutschland

    E-Mail: info@wavepoint.de
    Homepage: http://www.wavepoint.de
    Telefon: 0214 7079011

    Pressekontakt
    wavepoint e.K.
    Sascha Tiebel
    Münsters Gäßchen 16

    51375 Leverkusen
    Deutschland

    E-Mail: info@wavepoint.de
    Homepage: http://www.wavepoint.de
    Telefon: 0214 7079011

    Schlagwörter: , , , , , ,

    Werben Informieren - Bekanntheitsgrad steigern

    Werben Informieren - Bekanntheitsgrad steigern
    Betreiben Sie Öffentlichkeitsarbeit im Web (online PR). Auf Werben und Informieren dreht sich alles um Blog-Marketing. Berichten Sie was für News es bei Ihnen gibt.

    News und Informationen manuell auf diversen Portalen verbreiten kostet viel Zeit. Diese Arbeit nimmt Ihnen unser online Presseverteiler ab. Mit einem Klick wird dieser auch auf "Werben Informieren" erscheinen. Testen Sie unseren Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werben-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Fördergelder für den Immobilienkauf, Wohnungsbau in Deutschland

    auf Werben Informieren publiziert am 25. April 2014 in der Rubrik Finanzen
    News wurde 379 x angesehen




    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online,
    Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung,
    news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung