• Radkompass.de geht auf Entdeckungsreise auf dem RuhrtalRadweg und folgt der Ruhr dabei von ihrer Quelle im Sauerland bis zur Rheinmündung in Duisburg.

    BildRadfahren im Ruhrgebiet – Die perfekte Mischung aus Natur und Kultur

    Der RuhrtalRadweg verspricht abwechslungsreiche 230 Kilometer. Er beginnt ganz beschaulich im sauerländischen Winterberg. Der höchstgelegene Ort in Nordrhein-Westfalen ist vor allem bei Wintersportlern sehr beliebt. Wer hier in der warmen Jahreszeit Radfahren im Ruhrgebiet möchte, der braucht aufgrund des Höhenprofils sicher ebenso viel Ausdauer, wie die Langläufer im Winter.

    Schickt man sich an, den Radweg von Winterberg nach Duisburg in Angriff zu nehmen, dann sind lediglich die ersten 30 bis 40 Kilometer ein wenig anstrengender. Danach verläuft der Radweg auf weitestgehend ebenem Gelände. Etwa 80 Prozent der Strecke verlaufen auf separaten Radwegen, Waldwegen oder kaum befahrenen Nebenstraßen in den Ortschaften. Das Beste ist jedoch, dass man beim Radfahren fast immer den Fluss auf seiner Reise zum Rhein begleitet.

    Langweilig wird es entlang des Radweges zu keinem Zeitpunkt. Während man anfänglich noch durch traumhafte Mittelgebirgslandschaften radelt, trifft man mit zunehmender Nähe zum Ziel auf immer mehr Spuren der Industriekultur im Ruhrgebiet. Und je näher man der Mündung der Ruhr in den Rhein kommt, desto öfter lohnt es sich, den einen oder anderen Stopp einzulegen. In Dortmund, Bochum, Mühlheim an der Ruhr oder in Oberhausen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, der Geschichte im Ruhrgebiet ein wenig näher zu kommen. In diesem Zusammenhang bietet sich unter anderem ein Besuch im Deutschen Bergbau-Museum in Bochum an. In Oberhausen lohnt sich ein Besuch des „Gasometers“, dem Wahrzeichen der Stadt. Das Industriedenkmal bietet den Rahmen für Ausstellungen, Theatervorstellungen oder Musikveranstaltungen. Und auch der Zielort Duisburg hält noch jede Menge interessante Freizeitmöglichkeiten bereit.

    Aus unserem Portfolio verkaufen wir diese Webadressen ohne Inhalt:

    www.nagelpflege-fusspflege.de
    www.ihre-hauskrankenpflege.de
    www.tierbedarf-und-tiernahrung.de
    www.informieren-sparen.de
    www.dein-geldbeutel.de
    www.sparen-durch-vergleichen.de
    www.vergleichen-informieren.de
    www.buchen-sie-online.de

    Werbeanzeige

    Auftanken am RuhrtalRadweg

    Wer den Radfernweg mit seinem E-Bike befahren möchte, der muss auf dieser Strecke kein Energietief befürchten. Denn entlang der Route gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Akkus von Elektro-Fahrrädern wieder aufzuladen. Der Service wird unter anderem von Hotels, Fahrradgeschäften, an Bahnhöfen oder von den jeweiligen Tourist-Informationen angeboten.

    Informiert man sich im Vorfeld über die Ladestationen entlang der Strecke, kann man den Ladezeitraum des Akkus dann auch selbst zum Auftanken nutzen. Dafür bietet sich neben der örtlichen Gastronomie auch häufig die unmittelbare Umgebung an. In Bestwig findet man so beispielsweise den Naturpark „Arnsberger Wald“. Und in diesem gibt es mit dem „Plästerlegge“ den höchsten natürlichen Wasserfall in Nordrhein-Westfalen zu entdecken. So erfrischt, und mit voll geladenem Akku, lässt sich auch die nächste Etappe auf dem Radweg spielend leicht bewältigen.

    Über:

    Masepo GmbH
    Herr Helge Lägler
    Wiesenstr. 6-8
    78126 Königsfeld
    Deutschland

    fon ..: 07725-94110
    fax ..: 07725-941160
    web ..: http://www.radkompass.de
    email : helge.laegler@masepo.de

    Unser Unternehmen mit Sitz im Schwarzwald hat es sich zum Ziel gemacht, Ihnen eine professionelle Anlaufstelle für Ihre Abenteuer in der Natur zu bieten. Dank unserer zehnjährigen Erfahrung können wir von der Masepo GmbH Sie heute mit einem umfangreichen Repertoire und verlässlichen Informationen zum Thema Outdoor unterstützen.

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter Form – mit Querlink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Masepo GmbH
    Herr Helge Lägler
    Wiesenstr. 6-8
    78126 Königsfeld

    fon ..: 07725-94110
    web ..: http://www.masepo.de
    email : helge.laegler@masepo.de

    Werben Informieren - Bekanntheitsgrad steigern

    Werben Informieren - Bekanntheitsgrad steigern
    Betreiben Sie Öffentlichkeitsarbeit im Web (online PR). Auf Werben und Informieren dreht sich alles um Blog-Marketing. Berichten Sie was für News es bei Ihnen gibt.

    News und Informationen manuell auf diversen Portalen verbreiten kostet viel Zeit. Diese Arbeit nimmt Ihnen unser online Presseverteiler ab. Mit einem Klick wird dieser auch auf "Werben Informieren" erscheinen. Testen Sie unseren Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werben-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Radwandern auf dem RuhrtalRadweg – Ursprüngliche Natur trifft auf Industriekultur

    auf Werben Informieren publiziert am 19. August 2015 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 146 x angesehen




    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online,
    Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung,
    news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung