• Das kanadische Unternehmen konnte in den ersten beiden Monaten des laufenden Quartals das selbstgesteckte Ziel um 48 % übertreffen.

    BildEdelmetallproduzent Rye Patch Gold (ISIN: CA7837271005 / TSX-V: RPM) hat in dieser Woche ein weiteres Update zu den Arbeiten auf seiner ,Florida Canyon‘-Mine im US-Bundesstaat Nevada vorgelegt. Demnach konnte das kanadische Unternehmen dort in den ersten beiden Monaten des laufenden Quartals insgesamt rund 1,7 Mio. Tonnen Gestein abbauen und damit das selbstgesteckte Ziel um 48 % übertreffen. Auch bei Erzverarbeitung in der Gesteinsmühle, dem sog. ,Crusher‘, fiel das Ergebnis für Juli und August um 16 % höher aus als erwartet, so dass man in diesem Zeitraum die verschiedenen Matten der Laugungsanlage mit etwa 1,36 Mio. Tonnen neuem Material bestücken konnte. Die dabei ermittelten Erzgehalte lagen zudem im Juli gut 13 % über dem Soll und entsprachen im August in etwa den Erwartungen.

    Auch die Goldgewinnungsraten entwickelten sich im Laufe des Sommers wie in den im Vorfeld erstellten Modellkurven vorausgesehen. Allerdings blieben die erzielten Goldmengen trotz der Mitte Juli abgeschlossenen Reparaturarbeiten am Regenerationsofen sowie dem Säure-Wasch-Kreislauf der Laugungsanlage bislang hinter den Prognosen zurück. Grund hierfür waren offenbar Abstimmungsschwierigkeiten beim Auftragen der verschiedenen Erzschichten auf die einzelnen Abschnitte der Laugungsmatten. Dadurch kam es zu Verzögerungen im Laugungsprozess, die letztlich dazu führten, dass die ursprünglich avisierten Produktionsmengen erst mit etwa 2 bis 3 Monaten Verzögerung erreicht werden dürften. Dementsprechend sollte sich auch das Erreichen des kommerziellen Produktionsniveaus der Mine aller Voraussicht nach in das 1. Quartal 2018 verschieben.

    „Auch wenn die Zeitverzögerung bei der Produktion von Goldunzen unsere erste Bodenwelle auf dem Weg zu dem, was man eine bemerkenswert erfolgreiche Anlaufphase nennen kann, darstellt, haben wir Änderungen in unserer Planung und Ausführung vorgenommen, um den Prozess zu beschleunigen“, so Rye Patchs Präsident und CEO William Howald – https://www.youtube.com/watch?v=nl7bHpJDH3M&t=257s -. Angesichts des Übertreffens der Erwartungen bei Abbau und Verarbeitung um eine signifikante Marge sei daher in den kommenden Monaten mit einer Beschleunigung der Goldproduktion und einer Angleichung an die auf den Laugungsflächen platzierten Tonnagen zu rechnen.

    Dabei dürfte sich auch als hilfreich erweisen, dass man die zuletzt aufgetretenen Instandhaltungsprobleme bei der Muldenkipper-Flotte mittlerweile in den Griff bekommen zu haben scheint. Jedenfalls lag die Verfügbarkeit der 11 Caterpillar-LKW der Modellreihe ,785′ im Juli bereits wieder bei 84 % und auch das gesamte Verladeequipment war voll einsatzbereit. Ab dem 4. Quartal sollen der Mine zusätzlich noch die vier vor Kurzem erworbenen Caterpillar-Schwerlasttransporter vom Typ ,785C‘ zur Verfügung stehen.

    Seine vollständigen Produktionsergebnisse für das 3. Quartal will Rye Patch Gold im Laufe der ersten Oktoberwoche veröffentlichen.

    Viele Grüße

    Ihr

    Jörg Schulte

    Werbeanzeige

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

    Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

    Über:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Werben Informieren - Bekanntheitsgrad steigern

    Werben Informieren - Bekanntheitsgrad steigern
    Betreiben Sie Öffentlichkeitsarbeit im Web (online PR). Auf Werben und Informieren dreht sich alles um Blog-Marketing. Berichten Sie was für News es bei Ihnen gibt.

    News und Informationen manuell auf diversen Portalen verbreiten kostet viel Zeit. Diese Arbeit nimmt Ihnen unser online Presseverteiler ab. Mit einem Klick wird dieser auch auf "Werben Informieren" erscheinen. Testen Sie unseren Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Werben-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Rye Patch Gold mit Update zur ,Florida Canyon‘-Mine

    auf Werben Informieren publiziert am 15. September 2017 in der Rubrik Presse - News
    News wurde 7 x angesehen




    werbung internet, internetwerbung, werbung internet, Werbung online,
    Blog Werbung, online Werbung, Werbung streuen, imagewerbung,
    news, informieren, Werben Informieren, Werbung, Content Werbung